Neulich in der Backstube: Bäriges für Kindsköpfe (und kleine Geschenkideen und -tipps für süsse Küchenhelferchen)

Bärige Backkurse für Kinder, Bär, Rosinensemmeln  © Liz Collet, nahrung, warm, food, comfortable, spielzeug, frisch, sweet, object, objekt, nahaufnahme, essen, symbol, rural, arbeit, markt, gastronomie, gastronomy, culinary, craft, handwerk, fresh, still life, stillleben, beruf, fotografie, photography, innenaufnahme, ausbildung, preparation, vorbereiten, prepare, preparing, genuss, breakfast, dessert, kinderspielzeug, toys, zucker, lebensmittel, sugar, baking, dough, backen, confectionery, konditorei, bakery, cooking, nahrungsmittel, produkt, nutrition, süss, küche, gemütlich, ernährung, bäckerei, frühstück, süßigkeit, preiswert, kaffeetisch, snack, ländlich, haushalt, vegetarisch, arbeitsplatz, gebäck, zutat, hausgemacht, zubereitung, zubereiten, kochbuch, zutaten, bären, puderzucker, ernähren, café, gezuckert, teigware, ingredients, rosinen, workplace, regional, fluffy, mandeln, kleingebäck, backhandwerk, ingredient, almonds, filling, backstube, stockfotografie, crafts, goldbraun, hefeteig, homemade, füllung, raisins, cozy, icing sugar, patisserie, staubzucker, backform, backblech, bärchen, baking tray, mise en place, hefegebäck, conchiglie, regionale küche, baking dish, frühstücksgebäck, mandelgebäck, vanillegebäck, ofenwarm, warenkunde, fluffig, landküche, stoffbären, fooddesign, bauernküche, golden brown, sweetened, sonntagsfrühstück, food photography, coffee table, foodphotography, foodstyling, country kitchen, rezeptfotos, kids food, kochausbildung, regional cuisine, breakfast pastries, kinderkochkurs, brioches, rosinengebäck, rosinensemmeln, almond biscuits, sunday breakfast, warm from the oven, easy baking, marzipangebäck, mandelsemmeln, farmer kitchen, raisins pastry, marzipan pastries, almond cakes, raisin cakes, vanilla cakes, rosinensemmel, lebensmittelfotografie, culinary photography, kulinarische fotografie, gastronomiefotografie, rezeptfotografie, cooking seminar, cook school, ferienkochkurs, foodfotografie für gastronomie, foodfotographer, fotografie für gastronomie, fotografie für restaurants, lebensmittelkompetenz, kochbuchfotografie, rezeptillustration, verlagsfotografie, mandel-rosinen-gebäck, mandelsemmel, bärige mandel-rosinen-semmeln behaglich, kinderbackkurs, rezepte für kinder, recipes for kids

Bärige Backkurse für Kinder, Bär, Rosinensemmeln © Liz Collet

Gibt es etwas Schöneres für Kinder und Kindsköpfe jeden Alters, als beim Backen und Kochen mithelfen zu dürfen?
Die beiden Fellracker sind davon auch nicht abzuhalten. Leider muss man sie dabei ziemlich im Auge behalten, dass sie sich nicht allzusehr beim Teignaschen und beim Wegnaschen des fertigen Gebäcks überfuttern.

EINEN winzigen Augenblick der Unaufmerksamkeit und Sie sehen hier in meinem Blogbeitrag mit der vollständigen Fotoserie aus der Backstube und vom Making of der kinderleicht zu backenden Mandel-Rosinen-Semmeln “Die allerbärigsten Rosinen-Semmeln überhaupt!”, was anderenfalls passiert.

Aber natürlich gehört Naschen nach dem gemeinsamem Backen und Kochen dazu – gemeinsam geniessen und schlemmen, was selbst gekocht und gebacken und eben nicht nur als Fertiggerichte aus dem Laden gekauft wird.

Ist es nicht wirklich schade, dass es scheinbar nötig ist, Kochen, Backen und ähnliche Fertigkeiten als SCHULFACH zu fordern, weil Kindern – wie man liest – zuhause nicht mehr ausreichend selbstverständlichste Grundfertigkeiten und Können vermittelt und beigebracht bekommen, die in meiner und Ihrer und der Generation Ihrer Eltern und Grosseltern noch von Kindesbeinen an Hänschen und Lizchen lernten?

Haben Sie übrigens noch IHR allererstes eigenes Rezeptbuch? Ihr erstes Notizbuch, in welches Sie Ihre eigenen oder sonst gesammelten und notierten Rezepte geschrieben haben? Mein erstes habe ich noch – es war ein kariertes Schulheft, DIN A 5. Und auch die folgenden Rezepthefte, in denen ich dann weitere Rezepte notierte, besitze ich noch. Und neben den Rezepten aus der Familie kritzelte ich in dieses Rezepte, die ich aus dem Fernsehen mitschrieb, aus Zeitschriften und sogar von der Rückseite der Tütchen von Backzutaten, wie sie unter anderem auf dem “Vanillin” und “Backin” eines bekannten Herstellers von Backzutaten, Backformen und Back- und Kochbüchern zu lesen waren. Und sehr schnell notierte ich darin dann nur noch die eigenen Rezepte, die ich selbst “entwickelte” und bis heute gern zubereite.

 Aus meinem ersten Rezeptbüchl  © Liz Collet

Aus meinem ersten Rezeptbüchl © Liz Collet

“Beg. Juli 1979″…..steht in der 2. Zeile auf dem Namensschildchen, “REZEPTE I” in der ersten Zeile des dicken karierten Herlitz-Schulhefts, das “mein erstes eigenes Rezeptbüchl” wurde.

Selbst heute greife ich auf manches der Rezepte darin manchmal noch zurück, manchmal unverändert, wie bei diesem Nusskranz. Der wird mit einem sehr leckerem Mürbeteig hergestellt, der eigentlich ab dem 2. Tag dann besser schmeckt, als direkt frisch aus dem Ofen. Wie mein eigener, leicht abgewandelter Haselnusskranz gebacken aussieht, können Sie u.a. HIER sehen. Und auch, wie er step by step zubereitet wird.   Oft nutze ich die alten, allerersten Rezepte aus dem Büchl – eigene, Familienrezepte und andere – noch heute als Basics, um sie weiter zu entwickeln. So enstanden und entstehen nicht nur beim Backen ungezählte neue und andere Rezepte. Wie zum Beispiel bei meinem Lieblingskuchen, dem Guglhupf. Von dem ich inzwischen einige hundert Rezepte selbst neu entwickelte.

Das Bildchen, mit dem ich das Rezept oben so “illustriert” hatte, stammte von einem der Tütchen für Vanillin. Wie manche andere Bilder in dem Rezeptbüchl von diesen Tütchen oder aus Heften der Bäckerblume, die ich immer beim Einkauf mit meinen Grosseltern während meiner Ferien bei ihnen, in den kleinen Bäckereien mitnehmen durfte, oder aus anderen Zeitschriften und ähnlichen “Quellen”.

Haben Sie noch Ihr allererstes eigenes handgeschriebenes Rezeptbuch? Dann freue ich mich über Fotos davon – gern als Foto im Kommentarfeld oder zu einem Link Ihres eigenen Blogs, in dem Sie Fotos oder Rezepte daraus zeigen usw. Vielleicht haben Sie auch noch handschriftliche Schätzchen aus den Rezepten von Oma und Uroma? Man stelle sich vor, was uns fehlte, gäbe es keine Handschrift und handschriftlichen solchen Aufzeichnungen mehr, die wir heute durchblättern können?!?

Auch über Fotos und Blogposts dazu freue ich mich ! 

Wie wäre es mit einem hübschen ersten Rezeptbuch für Ihre Kindsköpfe, die Ihnen zuhause beim Kochen und Backen zur Hand gehen und mit eigenen Ideen und Lieblingsrezepten mithelfen? Kinder lieben es – Smartphones & Technik hin oder her – nach wie vor, kreativ zu sein und das, was sie machen, auch in Händen halten zu können. Eigene Rezepte aufschreiben, mit handgemalten Bildern oder Fotos davon. Und auch in diese zu kleben, was es vielleicht sonst dazu an Kleinigkeiten gab und gibt.

Warum nicht wieder einmal ein solches “Rezeptbuch” verschenken? Vielleicht mit dem Bild der kleinen Fellracker? Oder anderen Fotos? Sie können es als Hardcover und als Spiralbuch gern bestellen. Passende andere Produkte gibt es natürlich auch von dem Motiv. Fragen? Sonderwünsche? Name oder anderer Text auf dem Cover? Sonderkonditionen für Abnahme mehrerer Exemplare – z.B. für Kindergärten, Schulen, Kinderkoch- oder Kinderbackkurse usw.? Fragen Sie jederzeit gern bei mir nach.

Interesse an Nutzungsrechten dieser und anderer Bilder? Auch dann freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme für Details.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s